Über Gleichstromland

„Und das, was vor der Leidenschaft dagewesen war, was von ihr nur überwuchert worden war, das Eigentliche, das Problem, saß fest. Diese wechselnde seelische Perspektive je nach Ferne und Nähe, die er erlebt hatte. Dieser unfaßbare Zusammenhang, der den Ereignissen und Dingen je nach unserem Standpunkte plötzliche Werte gibt, die einander ganz unvergleichlich und fremd sind…“

Robert Musil, Die Verwirrungen des Zöglings Törless (1906)

„Unmöglicher Stil.“

Robert Musil, ein paar Jahre später, über seinen Törless